Tania Soubry mit The Future of tomorrow

Tania Soubry : DJ Whimsy or what will the climate be like? © David Bonnet

Der von den Menschen provozierte Klimawandel nährt die neue Kreation von Tania Soubry: DJ Whimsy or what will the climate be like?

Drei Interpreten und ein DJ in einer Raveparty in Form einer Musical-Komödie, „wie ein großer Organismus, der gemeinsam schlägt und pulsiert“. Das ist die neue Performance-Herausforderung von Tania Soubry. Die Choreographin aus Luxemburg, die in South-East London lebt, legt Wert auf Transdisziplinarität und sieht „die Freude und das Vergnügen des Tanzes als befreiende Kräfte an“. Ihre Arbeit „wird von einer politischen Ökologie der Dinge motiviert und von einer poetischen Wieder-Verzauberung der Welt“ und folgt den Spannungen, Kuriositäten und Wünschen, die uns bewegen, anhand von Sinnlichkeit, Humor oder auch Solidarität. In ihrem neuen Stück, das im Grand Théâtre de la Ville de Luxembourg uraufgeführt wird, stellt die Musik das durcheinandergebrachte Klima dar, auf das die Tänzer mit einem Spiel wechselseitiger Beeinflussung antworten. Zu einem Remix aus herausragenden Titeln, die die Geschichte des Rave geprägt haben und Auszügen aus populären Chansons seit den 1950er Jahren, entfaltet sich eine Überlegung rund um die physischen und mentalen Konsequenzen des Klima Umbruchs auf unsere Spezies.

Tania Soubry © Bohumil Kostohryz
Tania Soubry © Bohumil Kostohryz

Als Spiegelbild eröffnet sich die Befragung seiner kollektiven Erzählung, zwischen Ängstlichkeit und Verdrängung, Ekstase des Feierns und schwindelerregender Dringlichkeit einer globalen Krise. Die kosmische Trance, die uns mitreißt und alternative Zukunftsentwürfe zeichnet, lädt uns dazu ein, miteinander in Verbindung zu treten. DJ Whimsy or what will the climate be like? stellt sich „die neuen Arten vor, mit der Gegenwart umzugehen, während man Zeuge der systemischen und intersektionalen Spannungen und Kämpfe wird, an denen wir teilhaben, aber auch den Klimata ins Auge schauen, die unser Innenleben beherrschen.“ Indem sie sich den Kämpfen unserer Zeit mit einer Pop-Ästhetik annähert (Symbole aus Karton und festliche Kostüme aus Lycra), ergreift Tania Soubry mit ihrer Praxis den Bedarf nach sozialer und ökologischer Gerechtigkeit, in einem Körperspiel, das mit der Fragmentierung, dem Überleben des Stärkeren und dem Einfluss des Individualismus einhergeht.

Tania Soubry

Im Grand Théâtre de la Ville de Luxembourg am Dienstag den 6. und am Mittwoch den 7. Dezember und im Centre culturel régional Opderschmelz (Dudelange) am Mittwoch den 19. April 2023

theatres.luopderschmelz.lu

Das könnte dir auch gefallen
Achetez Cialis Achetez Viagra Achetez Ivermectin Acheter Du Viagra En Ligne Acheter Du Levitra En Ligne