Silly Boy Blue ist zurück mit Eternal Lover

© Louis Lepron

Nach ihren Breakup Songs ist Silly Boy Blue wieder auf Tournee mit ihrem zweiten Werk Eternal Lover, aufgepeppt mit der Lust auf eine Revanche. 

Ana Benabdelkarim aus Nantes, deren Pseudonym Silly Boy Blue aus einem Vintage-Stück von David Bowie stammt, macht rasch Karriere, indem sie ihren ganz eigenen Weg geht. Die Autorin, Komponistin und Interpretin von englischen Liedern, die die Melancholie verflosse- ner Liebschaften, reine Emotionen und Sensibilität mit gut ausbalancierten Gitarrenriffs mischen, erfindet sich – jetzt schon! – zum Teil in ihrem neuen Album Eternal Lover neu. Glauben Sie dem Titel nicht, sie ist nicht mehr die leidende Geliebte, sondern eher eine junge Frau, die bereit ist zu kämpfen, voller Energie, die dazu fähig ist, sich von einem „ganz schön nervigen Ex“ inspirieren zu lassen, um ihre Wunden in Liedern zu besprechen (Not a friend). 


Toxische Beziehungen, die kennt sie, aber heute findet sie die Kraft, aus ihrer Kunst ein Ventil zu machen. Musik besänftigt die Sitten und heilt die Wunden bei jener, die es zum ersten Mal wagt a cappella zu singen (I Don’t Look Good When I Cry), rockigere Stimmungen zu erzeugen und den zügellosen Pop zu berühren (Cindy). Sie wagt (echte) Liebeslieder mit einem New-Wave-Überzug. Vor allem, nachdem der Prix des iNOUïS beim Printemps de Bourges und eine Nominierung bei den Victoires de la musique, ihr den Weg für die Zukunft freigemacht haben. 


À La Laiterie (Strasbourg) vendredi 8 décembre, à La Poudrière (Belfort) samedi 9 décembre et aux Trinitaires (Metz) jeudi 14 décembre
artefact.org poudriere.comcitemusicale-metz.fr 

Das könnte dir auch gefallen
Achetez Cialis Achetez Viagra Achetez Ivermectin Acheter Du Viagra En Ligne Acheter Du Levitra En Ligne