Die Domaine Fritz-Schmitt und der Rouge d’Ottrott

Domaine Fritz-Schmitt © Ignacio Grasser

Zu Füßen des Mont Sainte-Odile produziert das Weingut Domaine Fritz-Schmitt einen Rouge d’Ottrott, der den elsässischen Pinot noir verherrlicht.

Es ist eine Geschichte, die in den Nebeln der mittelalterlichen Legenden vom Anfang des 12. Jahrhunderts beginnt, als die Benediktiner- Mönche aus dem Burgund, zweifelsohne von der spirituellen Aura des Odilienberges angezogen, an diesen Hängen die ersten Pinot noir-Rebstöcke setzen. Heute umfasst die geographische Bezeichnung Rouge d’Ottrott noch rund 25 Hektar (eine Fläche, die sich seit dem Anfang des 20. Jahrhunderts halbiert hat), mit einer Handvoll Winzern. Zu ihnen gehört das Weingut Fritz-Schmitt: Im Jahr 1993 entstanden, als Bernard Schmitt den Betrieb von René Fritz übernahm, produziert es die sieben traditionellen elsässischen Rebsorten, aber es bleibt geprägt von einer starken Vorliebe für den göttlichen Roten in drei unterschiedlichen Flaschen. So lieben wir die Vieilles vignes 2020 mit zarter Struktur und starken Akzenten von roten Früchten, die augenscheinlich an Burgunder erinnert. Unmöglich die subtilen Himbeernoten der Réserve de l’Ami Fritz 2022, mit einem gut ausbalancierten Gleichgewicht, nicht zu lieben.


Domaine Fritz-Schmitt
1 rue des Châteaux (Ottrott)
fritzschmitt.com

Das könnte dir auch gefallen
Achetez Cialis Achetez Viagra Achetez Ivermectin Acheter Du Viagra En Ligne Acheter Du Levitra En Ligne